Leistungen

Hautkrebsscreening (FotoFinder ®)

Der FotoFinder®

Mit dem FotoFinder ATBM® Master lassen sich dank brandneuer Funktionen verdächtige Läsionen noch besser erkennen.

Die Haut besteht nicht nur aus einer Art Zellen, sondern aus vielen verschiedenen Typen, wie zum Beispiel Hornzellen, Tastzellen oder Zellen, die den Farbstoff Melanin enthalten.
All diese Zellen können bei Hautkrebs verstärkt wachsen und sich vermehren. Aus diesem Grund gibt es unterschiedliche Arten von Hautkrebs, je nachdem, von welchen Zellen er ausgeht.
MVZ PI Leistungen FotoFinder Hautkrebs Geraet
Zur Hautkrebsscreening verwenden wir die neusten Technologien der künstlichen Intelligenz. FotoFinder ATBM® Master erfindet das Total Body Mapping als Ganzkörper-Dermoskopie und hilft die Haut und einzelne Muttermale im Zeitverlauf zu dokumentieren und krankhafte Veränderungen zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu erkennen.
Es ist möglich das Ganzkörperfoto zu beurteilen: ohne Dermatoskop, mit spektakulärer Bildqualität und neuen Funktionen, die alle Läsionen eines Patienten auf einen Blick visualisieren.

Hautkrebsscreening mit dem FotoFinder

Der Maßstab für Hautbildsysteme weltweit

Funktionsweise der Hautkrebsvorsorge

Nicht die Früherkennung von Hautkrebs ist das Ziel, sondern die Frühest-Erkennung!
In der Hautuntersuchung unterstützt der Moleanalyzer Pro bei der Analyse und Risikobewertung von allen Hautläsionen mit einem der leistungsfähigsten Deep-Learning-Algorithmen, die bislang in klinischen Test beurteilt wurden (Studie „Man against Machine“, Universität Heidelberg). Insgesamt wird die Kombination von Total Body Dermoscopy und künstlicher Intelligenz zu einer verbesserten diagnostischen Genauigkeit führen.
Obwohl eine Probeentnahme und die darauffolgende Untersuchung unter dem Mikroskop der Diagnosestellung helfen würden, wird beim starken Verdacht auf einen Hauttumor meist direkt eine Operation angestrebt. Eine Biopsie würde in diesem Fall die Gefahr erhöhen, Krebszellen in die Blut- oder Lymphbahn zu spülen und so zu einer Metastasierung beizutragen. Nach einer Operation wird das entnommene Gewebe jedoch untersucht, um die Art des Krebses zu identifizieren und dementsprechend weitere Therapien oder Nachuntersuchungen einzuleiten. Besteht der Verdacht auf eine Metastasierung, kann beispielsweise eine Ultraschalluntersuchung, Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) des Kopfes oder inneren Organe angefertigt werden.

Rezeptbestellung

Mit diesem Angebot wollen wir unnötige Wartezeiten verhindern und die Praxisabläufe optimieren.

Wir bitten um Verständnis, dass wir nur Wiederholungsrezepte ausstellen können. Wenn Sie ein neues Medikament brauchen, bitten wir um eine Terminvereinbarung beim Arzt.
Kontaktdaten:
Weitere Angaben:
Bitte wählen Sie einen Standort aus:*

Dr. med. Jonas Korsakas

Facharzt für innere Medizin, Hämatologie und Onkologie. Geschäftsführer.
  • Seit 05/2021 Geschäftsführer der MVZ PI GmbH
  • 2014 Hausärztlich-internistische Niederlassung
  • 2013 der zweite Facharztabschluss
  • Praktische Erfahrungen in deutschen Krankenhäusern als Oberarzt für Innere Medizin, insbesondere in Bereichen Gastroenterologie, Kardiologie und Onkologie sowie Notfallmedizin.
  • 2010 der erste Facharztabschluss und Umzug nach Deutschland.
  • Ab 2005 Assistenzarzttätigkeit in Universitätskliniken der litauischen Hauptstadt Vilnius.

Dr. med. Kristina Korsake

Fachärztin für Gefäßchirugie. Phlebologin. Lymphologin. Alpinmedizinerin. Geschäftsführerin.
Chirurgen
in und um Radolfzell am Bodensee auf jameda
  • seit 05/2021 Geschäftsführerin der MVZ PI GmbH
  • seit 04/2020 Inhaberin und Leiterin GbR MVZ PI in Überlingen
  • seit 01/2019 Inhaberin und leitende Ärztin der Ästhetik am Bodensee, des ambulanten OP Zentrums, chirurgischen Praxis und Venenezentrums am Bodensee
  • 12/2017-01/2019 Oberärztin für Gefäßchirurgie in Städtischem Klinikum Dessau (Sachsen-Anhalt)
  • 07/2016 – 11/2017 Assistenzärztin und Fachärztin für Gefäßchirurgie in der gefäßmedizinischen Praxis in Wernigerode Fr. Dr. Weiss (Sachsen-Anhalt)
  • 02/2013 – 06/2016 Assistenzärztin für Gefäßchirurgie Harzklinikum Wernigerode (Sachsen-Anhalt)
  • 01/2011 – 01/2013 Assistenzärztin für Chirurgie Elbe-Elster-Klinikum Finsterwalde (Brandenburg)
  • 04/2010 – 10/2010 Assistenzärztin (Erasmusprogramm) Chirurgische Klinik Charite Campus Virchow Berlin
  • 06/2007 – 04/2010 Assistenzärztin für Onkologie in der Universitätsklinikum in Vilnius, Litauen