Legt man alle Gefäße von einem Menschen hintereinander, sind diese über 100 000 km lang. Unser Blutkreislauf ist ein weit verzweigtes Transportsystem, das aus Blutgefäßen, auch Adern genannt, besteht. Die Arterien führen das Blut vom Herzen weg in die Organe, die Venen bringen das sauerstoffarme Blut wieder zum Herzen hin. Beim gesunden Menschen fließt das Blut ungehindert bis in die kleinsten Haargefäße (Kapillaren) der Finger- und Zehenspitzen. Hier kann dann in der Muskulatur der Sauerstoff- und Nährstoffaustausch stattfinden: So können alle Organe und die Muskeln selbst unter großer Belastung optimal arbeiten.

Die Gefäße verändern sich mit dem Alter. Cholesterin, Blutfette und anderen Substanzen lagern sich an den Gefäßwänden ab, es entstehen Verkalkungen, sogenannte Plaques. Gesunde Ernährung und körperliche Aktivität können uns helfen unseren Gefäße gesund zu erhalten. Wir können Gefäßalter und ihr persönliches Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen mit relativ einfachen Blut- und Ultraschalluntersuchungen berechnen. So können Sie die schweren Folgen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall vermeiden.