Gefäße,  Diagnostik,  Ultraschall

Beinarterien

Jede Zelle unseres Körpers ist auf den Energiespender Sauerstoff angewiesen. Dieser wird über das arterielle Blut zu den Geweben und Organen transportiert.

Den den allermeisten Fällen (90 bis 95%) einer Durchblutungsstörung von Armen oder Beinen liegt eine Arteriosklerose zugrunde.

Unter Arteriosklerose versteht man krankhafte Veränderungen der Arterienwand, die von der innersten Wandschicht (Intima), die in Kontakt zum fließenden Blut steht, ausgehen. Es bilden sich fettreiche Einlagerungen (Plaques), die zunächst flach und weich sind. Im Laufe der Zeit entwickeln sich größere Schäden mit Vermehrung von Bindegewebe und zum Teil Kalkeinlagerungen. So enstehen die Gefäßverengung oder sogar die größere Gefäßstrecken können vollständig verschlossen werden.

Für eine Durchblutungsstörung der Beine ist es charakteristisch, daß die Beschwerden erstmals bei besonderer Belastung (schnelles Gehen, Bergsteigern) bemerkt werden und beim Stehenbleiben rasch wieder nachlassen. Diese typische Gehbehinderung hat zum Begriff “Schaufensterkrankheit”,  (med.: Claudicatio intermittens) geführt.

Hauptrisikofaktoren für die Arteriosklerose sind : Blutzuckerkrankheit, Bluthochdruck, hohes Cholesterin oder Nikotin.

In der Diagnostik spielt neben der Krankengeschichte und der körperlichen Untersuchung, die Ultraschalluntersuchung mit farblicher Darstellung des Blutflusses (farbkodierte Duplexsonographie) eine wichtige Rolle.

So erreichen Sie uns

Füllen Sie bequem unsere Online-Terminanfrage aus. Unser Praxis-Team meldet sich dann in Kürze bei Ihnen. 

 

Liebe Besucher: wir erweitern uns in die weiteren Standorte, auch unser Leistungspektrum wird in nächsten Monaten deutlich umfangreicher. Unsere Internetseite befindet sich aktuell im Umbau, wir entschuldigen uns für möglichen Unannehmlichkeiten.

X